Dazwischengeschichten

9 Reisen durch Himmel, Welt & Hölle

Die „Schreiber und Sammler“ präsentieren ihr erstes gemeinsames Buch. 9 Autoren, 9 Geschichten – Fantasy, Krimi, SciFi, Historisches, Satire und Traumhaftes. 9 Geschichten über das, was passiert, wenn Welten aufeinanderprallen – im Weltraum, im Wilden Westen, im Hier und Jetzt und überall dazwischen.

Schneewittchen klappert New York nach einem Kupferkessel ab, und eine Frau, die auch ein Jaguar ist, flieht vor ihrer eigenen Familie. Echte Raben suchen nach echtem Futter und nach Antworten. Eine Mutter ist spurlos verschwunden, und eine andere reist auf der Suche nach ihrem Sohn zu den Sternen. In Niemandsstadt begegnen sich ein Junge und ein Mädchen. Er weiß zu wenig, sie zu viel. Im frühen Rom und im Wilden Westen stehen Väter und Töchter vor ihrer schwersten Entscheidung. Was bedeutet Liebe? Was ist sie wert? Was tust du für deine Familie? Und sie für dich?

In der Hölle herrscht tote Hose, und wer an das Paradies glaubt, kann tun, was er möchte. Lass dich nicht hängen! Die Menschheit feiert die Utopie!

9 Autoren aus Augsburg

Dass wir uns getroffen haben, ist Zufall. Jedenfalls mehr oder weniger. Gemeinsam hatten wir nur, dass wir zu diesem bestimmten Zeitpunkt in unserem Leben in Augsburg und Umgebung wohnten – und das Schreiben.

Das Schreiben hat uns zusammenführt. So entstand die Gruppe der »Schreiber und Sammler«, ein Kaleidoskop gefüllt mit Ideen, Welten und Figuren, ein Murmelglas mit neun komplett unterschiedlichen, vielfarbigen Murmeln. Aber unsere Autorengruppe ist auch wie ein Lagerfeuer. Am Lagerfeuer der Schreiber und Sammler muss man nicht nur schriftstellernder Einzelkämpfer sein. Man findet offene Ohren, Unterstützung und Zusammenhalt. Dort, am Lagerfeuer, lachen wir gemeinsam, lernen gemeinsam und lassen uns inspirieren. Denn das ist das Ziel der Schreiber und Sammler: sich gegenseitig zu helfen, immer bessere Geschichten zu schreiben und sie mit unseren Lesern zu teilen.

Wer wir sind? Am besten lernt Ihr uns kennen, wenn Ihr unsere Geschichten lest!

Für diese Anthologie haben wir uns jeder die Frage gestellt, was passiert, wenn Welten aufeinanderprallen – und neun sehr unterschiedliche Antworten gefunden. Doch so verschieden wir Schreiber und Sammler und unsere Geschichten auch sind, unterm Strich vereint uns alle Neune eins: der Wunsch, unseren Lesern eine richtig gute Geschichte zu erzählen!

 

Christine M. Brella – die Hüterin der staubigen Straßen

Julia E. Dietz – die Coming-of-Age-Autorin, authentisch und manchmal fantastisch

Rebecca Ahlen – die Weltenbummlerin

Luna Day – die, in deren Geschichten Liebe immer geht, egal ob fantastisch oder real

Valentina Baumgartner – Fänger dieser kleinen Momente, in denen man die Zeit anhalten wollen würde

Daniel Bühler – der mit den Römern

Katharina Maier – das Schreibweib, die Weltenbauerin

Sinakaii Cheops – der Exot, der einfach viertausend Jahre mehr Erfahrung hat

Nessa Hellen – die mit dem Wolf tanzt

Glitzernde Nächte

Ein Leben in der Kleinstadt als schwuler Junge ist so ungefähr das Letzte, was Timo sich wünscht. Am liebsten würde er einfach abhauen und mit seinem besten Freund Sebastian durch die Welt reisen. Wenn da nicht Lennart aus Berlin, der Neue in der Klasse, in sein Leben platzen würde.

Gemeinsam versuchen die beiden Jungen dem Kleinstadtmief zu entfliehen und zwischen Party und Prüfungsstress kommen sie sich ziemlich nahe. Als Timo sich auch noch in Lennart verliebt und eine richtige Beziehung möchte, flüchtet Lennart zurück nach Berlin. Dort wartet nicht nur sein Ex-Freund Christoph auf ihn, den er immer noch liebt, sondern auch jede Menge offener Fragen zu der Nacht in der er wegen einer Überdosis ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Und dann ist da ja noch die Sache mit Timo und das Lennart ihn doch sehr viel mehr vermisst, als er gedacht hatte…


„Glitzernde Nächte“ erschien Februar 2018 im Himmelstürmer Verlag.

Leserstimmen

„Stilistisch legt Julia E. Dietz ein beeindruckendes Debüt vor, das vor allem durch eine direkte, unverblümte Sprache besticht. Sie bewegt sich fernab der üblichen Gay Romance Bahnen, da sie zwar eine Liebesgeschichte einbaut, diese jedoch weder kitschig, noch sonderlich romantisch umgesetzt sind, sondern vielmehr sehr realistisch und authentisch.“
Juliane
Like A Dream
„Das Buch ist eine absolute Empfehlung für alle, die Lust auf ein Jugendbuch ohne rosa Zuckerguss aber mit etwas Glitzer haben.“
Cassy
queer.gelesen

Die Nacht ist für uns

„Wir sollten einen Club gründen. Club der beschissenen Väter.“

Es ist Sommer in Berlin. Timo und Lennart erleben zusammen mit Christoph, Lennarts bestem Freund, unbeschwerte Tage in der Großstadt. Nachts wird in den Clubs gefeiert und tagsüber am See gefaulenzt. Bis Lennart ein Foto seines Vaters in die Hände fällt, von dem er immer glaubte, seine Mutter hätte alles von ihm vernichtet. Und dann verliebt sich Timo auch noch in Christoph und stellt ihre Beziehung auf eine harte Probe.

 

„Die Nacht ist für uns“ erschien im März 2020 im Himmelstürmer Verlag.

Leserstimmen

„Ich kann das Buch wirklich nur weiterempfehlen - an alle, die gerne queere Geschichten lesen und in den Berliner Sommer eintauchen möchten.“
Josi
Tintentraumwelt
„Die Autorin schafft es den Leser mitten in einen Strudel aus intensiven Gefühlen und absolut authentischer Realität hinab zuziehen.“
Sarah
Zeilensucht
„Julias Handlung ist erfrischend anders, in den Zeilen leise und zwischen den Zeilen unglaublich laut, mit einem Ende, das man so nicht erwartet, das die ganze Geschichte aber perfekt abrundet.“
Lisa F. Olsen