Schaumgeboren zwischen Gischt und Dünen im hohen Norden Deutschlands.


Dem Landfrust und akuter Langeweile geschuldet, flüchtete Julia sich früh in die Weiten des Webs und fand die Erlösung in Fanfiction. Da war die Idee selber zu schreiben gar nicht mehr so weit weg.  Ihre Geschichten sind oft ein bisschen schräg und melancholisch. Liegt vielleicht am platten Land und schlechten Wetter, wo sie aufgewachsen ist.


Wenn sie nicht selber schreibt, liest sie viel. Ihr Lieblingsbuch „Die Mitte der Welt“ von Andreas Steinhöfel hat sie nachhaltig geprägt. Weitere Lieblingsautoren sind Heinz Strunk, Rocco Schamoni, Walter Moers, Anna Gavalda, Clemens Meyer, Nils Mohl, Christoph Tsiolkas, Nadine Braun und Kate Tempest. 
Sie ist Mitbegründerin des Augsburger Autorenkollektivs „Schreiber und Sammler“.

Lebt zurzeit in Bremen.

Foto: T. Becherer